5-Punkte-Plan zur (eventuellen) Rettung der Welt

Lange Transportwege verschmutzen die Luft, Kühlketten fressen Energie, die Weltmeere sind überfischt.

Weg von Völlerei, hin zu einer effizienten Nutzung von Ressourcen – so muss das Motto lauten!

Wir können mit unserem täglichen Verhalten an allen Ecken des Nachhaltigkeitsdreiecks schrauben:

lars_gerhardts44Es folgen 38 Tipps, Anregungen und Hilfen für mehr Nachhaltigkeit.

1. Mobilität

  1. Reisen vermeiden: Nichts ist so effizient wie die Vermeidung von Emissionen.
  2. ÖV benutzen oder wenn nötig, Mikro-ÖV fordern: Das Fahrrad ist eine emissionslose Ergänzung.
  3. Zur Not E-mobil werden: Gespeist mit sauberer Energie sind Segways u.ä. vertretbar.
  4. Wenn schon Auto, dann das Richtige: ein Umweltrating für 1600 Autos existiert auf dieser App.
  5. Wenn Auto, dann wenigstens mit Carsharing: Es gibt diverse Portale um Carsharing zu erleichtern.
  6. Kreuzfahrten vermeiden: Die meisten Schiffe sind nicht mit Filtern ausgerüstet und wahre Dreckschleudern.
  7. Flüge vermeiden: Ob bzw ab wann ein Flug klimaneutraler als andere Transportmittel ist, hängt von vielen Faktoren ab, was aber nichts daran ändert dass lange Reisen grundsätzlich eine erhebliche Umweltbelastung darstellen

 2. Energie

  1. Strom aus nachhaltigen Quellen beziehen: Es ist ganz leicht auf Öko-Strom umzustellen.
  2. Energiefresser finden: mit diesem Online Test ein leichtes
  3. Wasser-Sparsets montieren: Die Reduktion von Warmwasser ist eine weit unterschätzte Massnahme.
  4. Wasserkocher benutzen: Wasser in der Pfanne erhitzen ist ineffizient.
  5. Lichtverschmutzung vermeiden: Der Tag-Nacht-Rhythmus von Tieren ist stark abhängig davon.
  6. Klimamanagement: Sparsam heizen, gut isolieren, kurz Lüften
  7. Geschirrspüler benutzen statt von Hand zu spülen, auch nicht von Hand vorspülen
  8. Beim Geschirrspüler ein Intensivprogramm nutzen
  9. Backen immer mit Umluft, das ist effizienter.
  10. Kurz duschen statt baden, das verbraucht weniger Warmwasser.

 3. Ernährung

  1. Wasser aus dem Hahn: Es ist das am besten kontrollierte Lebensmittel, mit viel strengeren Auflagen als für Flaschenwasser. Eine persönliche wiederverwendbare Wasserflasche gehört zur Grundausstattung.
  2. saisonal, pflanzlich, regional: Kühlketten meiden, Überfischung reduzieren und Transportwege verkürzen.
  3. tierische Erzeugnisse meiden: Die Produktion von Fleisch ist sehr emissionsreich.
  4. bio: Das Ziehen von eigenem Gemüse und Obst, der Erhalt von natürlichem Saatgut und die Vermeidung von Pestiziden und Antibiotika sind empfehlenswert!
  5. zur Not Tiefkühlprodukte: Sie sind besser als ihr Ruf.
  6. Partybesteck und Geschirr: aus Holz, Pappe oder Maisstärke verwenden.

 4. Konsum

  1. Plastik vermeiden: Plastik zerstört die Meeresbiologie, stört den Hormonhaushalt und gelangt in die Nahrungsmittelkette.
  2. Tauschen: Hierfür gibt es gute Online Plattformen.
  3. Teilen und schenken: Weit unterschätzte Gesten.
  4. Gebrauchte Produkte kaufen: Damit schont man Umwelt und Geldbörse.
  5. Informiert konsumieren: Nur wer sich informiert, kann mit seinem Konsumverhalten ein politisches Statement abgeben.
  6. so ökologisch und sozial nachhaltig wie möglich einkaufen: Es gibt mittlerweile reichlich Anbieter, die einem dies ermöglichen.
  7. Haushaltsmittel: selber machen
  8. Kosmetika: selber machen
  9. Stofftaschentücher statt Einweg-Taschentücher in Plastikfolie wenn überhaupt Zellstofftaschentücher, dann zumindest in der Pappbox
  10. Ausgemusterte Bettlaken eignen sich zugeschnitten exzellent als Putztücher.
  11. Stücke von ausrangierten Jeans können zum Schärfen von Rasierklingen verwendet werden.

Es ist unklar, ob Online Shopping klimaneutraler als der Einkauf im Warenhaus ist


 5. Entsorgung

  1. Precycling: Die Vermeidung von Emissionen beginnt mit der Vermeidung von Abfall.
  2. Reparieren: Mit einem Online Ratgeber lässt sich schnell abklären, ob es sich noch lohnt.
  3. Recycling: Das Trennen von Abfällen stellt die Letzte Etappe in der Vermeidung von Emissionen dar.

Für die Gamification-Fans könnte die App Ecotastic interessant sein!

 Die vorgestellten Dienste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*