Best of "Kruzifix bleibt"

http://i.lesmads.de/blogs/chuhchuh/upload/570-800--.crucifix_high_heel_1.jpgWie unlängst in der Diskussionssendung Arena propagiert, existiert eine Petition zum “Schutze des Kruzifixes” in der Schweiz.
Unter den nicht ganz 1000 Unterschriften finden sich einige spannende Statements die einmal mehr deutlich machen, was in den Köpfen von Leuten vorgehen muss welche das “Hakenkreuz des Atheisten” unter dem Deckmantel der Toleranz (gegenüber sich selber) beschützen. Viel Spass mit diesem tragisch-komischen Sammelsurium, eine Mischung aus Schlafschulweisheiten, Ausländerhetze und Segrationsaufforderungen, kurz: ein Heidenspass ;)

  • Das Kruzifix ist das Symbol unserer Kultur und Tradition. Darum muss es auch weiterhin in allen öffentlichen Räumen – und auch in den Schulen – hängen bleiben!
  • Selbstverständlich bleiben die Kruzifixe wo sie sind! Wem das nicht passt ist frei, wieder in das Land auszureisen, aus dem er gekommen ist. Solche Leute brauchen wir hier nicht.
  • In der Hölle gibt’s keine Kreuze
  • Ich bin Auslandschweizerin, Bürgerin von Naters. Danke für diese Petition – sie war noetig !
  • Freidenker verschwindet.
  • Sehr gute Aktion. Unterstütze dies voll und ganz. Wer nicht damit klar kommt, in einem katholischen Land zu leben, soll dort hin wo er her gekommen ist.
  • Kreuz zeigen!
  • Es ist die Höhe, was alles in unserem Land geschieht. Was müssen wir uns noch bieten lassen? Liebe Gäste in der Schweiz, sie sind herzlich willkommen, aber wenn Ihnen UNSERE HEIMAT, unsere Kultur, unsere Traditionen, unser Glaube und unsere Werte nicht gefallen und sie sich hier nicht wohl fühlen aus diesen Gründen, dann bitte gehen Sie in ihre Heimat zurück. Sie sind frei hier und wir halten niemanden hier fest! Wenn wir auswandern, müssen wir uns auch an der fremden Kultur anpassen.
  • Wehret den Anfängen!!!
  • Heute dss Kruzifix und morgen die Abschaffung des christlichen Glaubens? Wem das Kreuz ein Dorn im Auge ist, der kann ja seine sieben Sachen packen und aus der Schweiz verschwinden (am besten in ein islamisches Land)!
  • Christus lehrte uns die wahre Toleranz, nämlich jene, sogar seinen Feinden, die ihn kreuzigten, zu verzeihen. Ein solch starkes Symbol ist unverzichtbar als Grundlage unserer Kultur, muss aber wieder neu “entdeckt” werden.”
  • Ich würde allen sog. Freidenker raten in ein muslimisches Land auszureisen. Dort hat es bestimmt keine Kreuze in den Schulzimmern, auf den Bergen, am Wegrand auf den Gräber und auf den Kirchen/Moscheen : Moschee (arabisch ‏مسجد‎ masdschid, DMG masǧid, Ort der Niederwerfung; Wikipedia).
  • GOTT ist der Weg, die Wahrheit und das Leben – weil unsere Vorfahren auf Ihn schworen und sich Ihm anvertrauten, hat Er unser Land bislang beschützt! Möge es so bleiben.
  • Wir alle Menschen haben den EINEN und DENSELBEN SCHÖPFER-GOTT und sollten dies anerkenne.
    www.licht-farben.ch/sichtbares-unsichtbares.htm
  • Mir geht es in erster Linie um das Kreuz. Aber dieser Herr Schlesinger hat ja auch etwas gegen das christliche Symbol. Kreuz. Ist doch gut, dass er unser Land verlassen hat. Solche Ausländer die in ihrer Wahlheimat immer etwas zu meckern haben, sollen wieder in ihr Heimatland zurück gehen.
  • Ist es nicht auch ein Menschenrecht eine Tradition zu haben?
  • Die Mehrheit in diesem Lande sind Christen. Ich bin als Christin nicht gewillt mich einer Minderheit anzupassen.
  • kruzifix bleibt !
    islam raus !
  • Wie kann man nur auf so eine hirnrissige Idee kommen, Kreuze und Kruzifixe zu entfernen ?
    Der Fanatismus dieser Freidenker macht mir Angst und ich frage mich, wie lange es noch geht, bis man sich als bekennender Katholik “verstecken” muss.
  • Das sind warlich die Gedanken einer gottlosen gewordenen Gesellschaft ! Man könnte dies auch “Brunnenvergiftung und Ketzterei” bezeichnen !
  • Als Präsidentin der Schweizer Seelsorge-Stiftung unterstütze ich die Petition.
  • Gegenseitige Toleranz ist gefragt!
  • Religionsfreiheit bedeutet nicht Freisein von Religion, sondern Freiheit zur Religion.
    Ich glaube, es ist höchste Zeit, dass wir uns auf unsere christlichen Werte besinnen und sie in die Gesellschaft einbringen.
  • Atheismus, Marxismus, Kommunismus und National-Sozialismus sind verantwortlich für die grössten Schandtaten der Menschheit. Einzig das Christentum lehrt allumfassende Liebe. Deshalb stehen wir heute und auch in Zukunft voll zu Christus, zum Kruzifix und zum Kreuz.
  • Wenn die Kreuze weg sind, wird der HERR auch seine schützende Hand von unserem Vaterland wegziehen. Die Leute sollen sich endlich bewusst werden, wie GOTT unser Land in den letzten Weltkriegen durch die Fürsprache des Hl.Bruder Klaus von Flüe beschützt hat.
  • Leute, die solches verlangen gehören ausgewiesen !
  • Das Kreuz ist das Ursymbol aller Symbole und kommt in den Chromosomen vor…
  • Das Kruzifix muss bleiben !!!
    Schützt uns vor Unheil.

Schlagworte: , ,

8 Kommentare zu „Best of "Kruzifix bleibt"“

  1. ebook news sagt:

    das schöne an der schweiz ist, das gibt es volksabstimmungen und gut ist. bei uns in deutschland gibt es dieses instrument leider nicht, d.h. die politiker müssen sich nur alle 4 jahre bemühen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. kruzifix bleibt sagt:

    Liebe Sinnfreie. Vielen Dank für Eure tolle Unterstützung! Ein Heidenspass ;) Und weiterhin viel Erfolg mit Eurem tragisch-komischen Blog!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  3. MéLa sagt:

    Besten Dank, ich hatte schon befürchtet dass mein “Best of” von kruzifix-bleibt.ch unkommentiert bleibt!

    Schade dass die Unterzeichnenden Ihrer Petition:

    - das Menschenrecht auf Religionsfreiheit mit einer Staatspflicht verwechseln.
    - gesellschaftliche Veränderung zu Gunsten der Tradition abwürgen wollen.
    - unter Integration lediglich Assimilation verstehen.
    - säkulare Schweizer BürgerInnen aus ihrem Land ausschaffen wollen.

    Auch wenn ihre UnterstützerInnen mich nicht in der Schweiz haben wollen, sind das sicher ansonsten ganz liebe Leute. Liebe Leute, die furchtbar verängstigt sind.

    Ich gönne es ihnen von Herzen, dass sie wieder die Liebe und Toleranz finden, die ihnen diese Angst vor einer weissen Wand nimmt. Ich hoffe auch, dass sie wieder die Bescheidenheit leben, die Jesus gelebt hat.

    Und ich hoffe, dass all diese PharisäerInnen sich wieder mit ihrem Glauben auseinandersetzen:
    Denn wären Staat und Kirche getrennt gewesen, wäre Jesus nicht gekreuzigt worden. Dass die Gläubigen den Tod seines Sohnes zwar anbeten, aber nichts daraus lernen schmerzt Ihren Gott vielleicht am meisten?

    Ich hoffe, dass die Christen ihre Religion wieder selbstständig leben und nicht alle religiösen Pflichten (religiöse Erziehung der Kinder, Evangelisierung, das Zurschaustellen und Feiern der Religion) auf den Staat abwälzen. Denn das ist bequem. Und Jesus – so denn es ihn gegeben haben sollte – war kein bequemer Mensch. All diese Alibi-Christen, die sich kein Kruzifix um den Hals hängen, keinen Rosenkranz im Hosensack tragen (wollen), aber gleichzeitig Andersgläubigen das Tragen von Kopftüchern verbieten wollen, fürchten womöglich den Aufwand, den sie hätten wenn der Staat ihre Religion nicht stellvertretend für sie leben würde?

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  4. kruzifix bleibt sagt:

    Gerne! Ich bin zwar etwas geschafft von den vielen “Debatten” und netten Mails mit Euch Sinnfreien/Freidenkenden und was es da noch so alles gibt. Trotzdem möchte ich es nicht unterlassen ihnen zu sagen, dass Sie hier gar etwas schwarz malen. Klar, unter den über tausend Online Unterzeichnern gab es auch ein paar seltsame Vögel. So gut als möglich haben wir diese wieder entfernt. Da wir aber nicht Vollzeit Petitionäre sind, ist der eine oder andere durch geschlüpft. Wir distanzieren uns natürlich von allen rassistischen und unflätigen Kommentaren. Die grosse Merheit hat sich aber durchaus anständig geäussert, auch wenn Sie liebe Sinnfreie deren Ansichten nicht teilen.

    Nur kurz noch zu Schluss. Das mit Jesus haben Sie wie mir scheint nicht ganz verstanden. Sie sollten da noch mal über die Bücher :-) Dieser Mensch hat sein Leben nämlich für Sie hingegeben. Klingt für Sie vielleicht etwas lächerlich, aber des kommt schon noch :-)

    Ansonsten, ne gute Zeit noch!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

  5. Stefan Mauerhofer sagt:

    Niemand hat sein Leben für mich hingegeben. Wer so etwas behauptet ist ein unverschämter Wichtigtuer.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  6. kruzifix bleibt sagt:

    Ach, Herr Mauerhofer. Sie waren doch gar nicht gemeint! Sorry :-)

    If I were human, I believe my response would be: ‘go to hell’. If I were human.
    –Spock in ‘The Final Frontier’

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  7. Stefan Mauerhofer sagt:

    Und mit dem Wichtigtuer habe ich auch nicht Sie gemeint, sondern Jesus! Sorry :)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  8. MéLa sagt:

    Um das Ganze mit einem Star Trek Zitat zu schliessen:
    “Lebet lang und in Frieden”

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Kommentieren