Dr. Nakamats, Japans Kulterfinder!

Hier eine kleine Impression aus dem Dokumentarfilm, der demnächst über Yoshiro Nakamatsu veröffentlicht wird:

Kaum beherrschte der Mensch den aufrechten Gang, schon sprudelten Auswüchse seiner Kreativität nur so aus ihm raus. Kein anderes Genie hat die Welt um so zahlreiche sinnvolle und aberwitzige Erfindungen bereichert wie der Japaner Nakamatsu Yoshiro.

Fast dreimal so viele Patente wie der Glühbirnen-Erfinder Edison kann der Japaner für sich verbuchen. Während Thomas Alva Edison die Summe von 1093 aufweisen kann, schmückt sich Nakamatsu Yoshiro mit der stolzen Zahl von 3000 Anmeldungen. Das ist Weltrekord! Kein anderer Mensch hatte jemals so viele Patente inne.

Und Schluss ist für den 1928 geborenen Wissenschaftler noch lange nicht. Schließlich hat er im Laufe seines Lebens sehr erfolgversprechende Strategien entwickelt, um seine Intelligenz und Kreativität zu fördern. Dazu gehören bestimmte Speisen, aber auch ein regelmäßiger Sprung in seinen Swimming-Pool. Nakamatsu Yoshiro taucht bis zum absoluter Sauerstoffmangel unter, so dass sich seine Halsschlagadern weiten und sein Gehirn mit einem Male mit sauerstoffreichem Blut fluten. Zur Nachahmung ist diese Taktik auf jeden Fall nicht zu empfehlen!

Was für Schauspieler die goldene Himbeere für miserable Leistungen, ist für die Wissenschaft der „ignobel“ Nobelpreis, also der schmachvolle Nobelpreis für besonders skurrile und unnötige Forschungsarbeiten. In der Liste der Preisträger darf Nakamatsu Yoshiro natürlich nicht fehlen. Seit fast vierzig Jahren fotografiert und analysiert er seine Nahrung. Nun gut, sein Erfolg spricht für sich!

Man darf gespannt sein, was Japans Kulterfinder in den nächsten Jahren noch so auf die Beine stellen wird. Denn eins ist klar, zur Ruhe wird sich Dr. MakaMats in absehbarer Zeit nicht setzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*