Hundescheisse hilft :)

Herr „Dr.“ Hans Eberle hat herausgefunden wogegen Hundescheisse (excrementum caninum) homöopathisch eingesetzt hilft:

Nesthocker und von Kindern besetzte Eltern. Morbus Crohn, Colitis, schwerste Formen von Hüftarthrose. Torticollis bei Schülern, Lernschwierigkeiten, Arbeitslosigkeit

Leider steht nicht ob man dem Hund Pedigree oder Science Plan verfüttern muss um die gewünschte Wirkung zu erzeugen, aber falls jemand mal probieren möchte, kann man sich gerne bei mir melden für eine Hundestuhlprobe, davon sammle ich pro Tag ca. 2 🙂

Anbei hier ein spannender Artikel über weitere abstruse Grundsubstanzen der Homöopathie (Amselherzen, Rattenblut, Leopardenurin, Aluminium, Gips, Zement, Plutonium etc.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*