Liebe per Telefon

eil er sich offenbar in die liebliche Stimme der Ansagerin verliebt hat, hat ein Japaner 500 Mal die Gratisnummer eines Lebensmittelkonzerns angerufen. Sein Tun hatte Folgen.
Hiroyuki Nomoto wurde wegen geschäftsschädigenden Verhaltens festgenommen.

Dies teilte die Polizei am Montag in Tokio mit. Der 38-Jährige hatte von der japanischen Hauptstadt aus immer wieder das Unternehmen in der nördlich gelegenen Stadt Takasaki angerufen – um dann stundenlang die automatische Ansage zu hören.

Die dem Unternehmen daraus entstandenen Telefonkosten summierten sich den Angaben zufolge umgerechnet auf etwa 40 000 Franken.

«Das Unternehmen hat eine 24-Stunden-Gratis-Hotline, um Aufträge entgegenzunehmen», erklärte die Polizei: «Er sagte, er wollte nur die weibliche Stimme hören.»

Liebesgefühle gegenüber Telefonstimmen sind in Japan nichts Neues: Im Januar war ein 37-jähriger Mann festgenommen worden, der 2600 Mal die Telefonauskunft angerufen hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.