Heilige Allianz Rom-Teheran

Vom 9. bis 11. November fand in Teheran (Iran) das 7. „Kolloquium“ zwischen dem Zentrum für den interreligiösen Dialog der „Organisation für die Kultur und die islamischen Beziehungen“ und dem Päpstlichen Rat für den Interreligiösen Dialog statt. Dem Kolloquium standen gemeinsam der Präsident des Rates, Kardinal Jean-Louis Tauran, sowie der Präsident der iranischen Organisation für…

Inquisition 2010

In den letzten Monaten erhielt in der Schweiz die Tradition der Inquisition neuen Aufwind: Wo früher ein Pranger auf dem Dorfplatz aufgestellt wurde, da gehen heute die konservativen Gemeindepräsidenten einfach an die Presse um die fristlose Kündigung eines atheistischen Lehrers mit einer Mehrheitsmeinung zu entschuldigen. Auch öffentliche Verbrennungen finden nicht mehr statt, aber Androhungen derselben…

Bildungsdepartement wünscht keine sexuelle Aufklärung für das Wallis?

In einem Brief an alle Schuldirektionen verfügt der Walliser FDP-Staatsrat Claude Roch, «umgehend mit der notwendigen Subtilität dafür zu sorgen, dass die Internetadressen des Kapitels Liebe und Sexualität aus der Publikation „Vehüterli“ mittels Tipex oder anderer solider Klebematerialen eliminiert werden». Es geht um Links wie www.feelok.ch, www.tschau.ch, www.lilli.ch oder www.mysize.ch. Allesamt klären sie Jugendliche in…

Hallo(ween)?

Der Vatikan ist genervt über den US-Import Halloween. Italiens Bischöfe gehen in die Gegenoffensive. Neu ist das Unbehagen im Vatikan über den aus den USA importierten und inzwischen auch im katholischen Italien hemmungslos kommerzialisierten Brauch Halloween nicht. Die Vatikanzeitung «L’Osservatore Romano» hat den «unterschwelligen Okkultismus» von Halloween schon vor einem Jahr als «absolut antichristlich» gegeisselt.…

Was sagt Bischof Norbert Brunner wohl zur Swastika?

Heute nimmt der „Oberkatholik“ Norbert Brunner Stellung zu den aktuellen Kreuzkontroversen in Triengen und im Wallis auf Sonntag online: «Anders als vom Bundesgericht geurteilt, schädigt das verordnete Entfernen religiöser Zeichen grundsätzlich die Religions- und Gewissensfreiheit», sagt nun Norbert Brunner, Präsident der Schweizerischen Bischofskonferenz, gegenüber dem «Sonntag». Erstmals äussert sich damit der oberste Schweizer Katholik zur…

Kleinbürgertum: Die Geissel der Schweiz

In letzter Zeit häufen sich die Meldungen über religiöse Konflikte in der Schweiz. Der christliche Umgang mit diesen Konflikten ist nicht nur eindrücklich sondern auch bezeichnend: Ein deutschstämmiger Vater in Triengen LU verlangte die Entfernung der Kruzifixe aus den Schulzimmern, in welchen seine Kinder unterrichtet werden. Die Gemeinde hat die Kruzifixe durch Kreuze ersetzt da…

Religiöser Territorialkrieg im Wallis

Die Walliser Gemeinde Stalden macht zur Zeit Schlagzeilen, weil sie einen atheistischen Lehrer fristlos gekündigt hat, der die Entfernung von Kreuzen/Kruzifixen aus seinen Arbeitsräumen verlangt hat. Bereits vor über einem Jahr hat er das Kreuz aus einem eigenen Klassenzimmer entfernt, und dies wurde toleriert und hat – geradezu auf wundersame Weise – keine Erdbeben oder…

Versicherung verweigert Zahlung an Unfallopfer wegen Glaubensrichtung

Ey da hat Fefe ja einen lustigen Fall ausgegraben: Bei Verkehrsunfällen verletzte Opfer können nicht nur Schadensersatz geltend machen. Sie dürfen auch Kosten für die Haushaltsführung in Rechnung stellen, sofern sie auf Hilfe angewiesen sind. Einem Gütersloher Rentner wurde der Ausgleich von einer Kölner Versicherung mit einem bislang wohl einzigartigen Argument verweigert: Er erhalte keinen…