10 000 Atomsprengköpfe für ein Halleluja!

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2007 erneut gestiegen. Mehr als 10 000 Atomsprengköpfe sind einsatzbereit. Weltweit wurden im letzten Jahr rund 1.34 Billionen Dollar (bzw. 860 Milliarden Euro) in die Rüstung investiert: ca. 6 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Das geht aus dem am Montag veröffentlichten Jahresbericht des Stockholmer Instituts zur internationalen Friedensforschung (SIPRI) hervor.

860 Milliarden Euro. Sagt euch diese Summe was? Also mir nicht. Für mich ist diese Ziffer nicht eindrucksvoller als ein Top Manager Salär. Aber 10 000 Atomsprengköpfe; da klingtelts bei mir schon eher. Also, 10 000 Little Boys stehen in den Startrampen bereit, werden täglich poliert und gestreichelt, auf dass sie ihrem Land gute Dienste leisten!

10 000 Bomben, welche jederzeit scharf gemacht und abgeworfen werden können.

Aber zurück zu diesen 860 Milliarden Euro. Wie könnte ich mir diese Zahl am besten vorstellen? Am besten ich nehme ein Grossprojekt der Schweiz und sehe wie viele Male man es hätte durchführen können mit der gleichen Kohle. Ich entscheide mich für den Bau der NEAT.

Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf 11,83 Milliarden Schweizer Franken, ergibt also 7.38 Milliarden Euro. Mit dem gleichen Geld, mit welchem weltweit Waffen zur Vernichtung von Mitmenschen hergestellt und eingekauft werden, könnte man – gemäss meinen Berechnungen – 116.5 Mal einen NEAT Alptransit bauen. Würde man dann all diese Tunnels aneinander hängen ergäbe das dann einen 6642.3 km langen Supertunnel. Wenn wir einen Tunnel dieser Länge mitten durch unseren Planeten bauen würden, dann wäre der Erdkern die Endstation.

Da frag ich mich: wäre es nicht superlustig wenn alle Nationen nächstes Jahr noch einmal ihre Sparschweinchen schlachten, diesen Tunnel bauen und all ihre Atomsprengköpfe in den Erdkern werfen? Dann rummst es einmal gehörig und das Thema wäre ein für alle mal gegessen; wir Frösche müssten uns nicht mehr täglich abrackern um Waffen zu finanzieren die wir gar nicht haben wollen, wir müssten nicht mehr jeden Tag irgendwelche Nachrichten über Bombenanschläge ignorieren, wir müssten endlich keine Angst mehr haben, dass irgendjemand versehentlich den KILL_ALL-Button aktiviert, und vor allem: wir müssten uns keine Scheisse mehr um das Klima scheren; wär ja dann sowieso alles hinüber! Mein Gott was wäre das Leben schön!

Aber nein, so einfach will es uns die politische Elite nicht machen; sie alle wollen zuerst noch einen richtig guten Schnitt machen. An internationalen Gala-Anlässen müssen die Landes-Oberhäupter nicht mehr ihre Hosen aufmachen um ihre Schwänze zu vergleichen; der Alpha-Status wird mittlerweile an der Anzahl der Atomsprengköpfe gemessen, damit die uralten Politiker mit den verschrumpelten Genitalien auch noch eine Chance haben.

Was die Politische Elite da tut ist so etwas wie Nukleares Pokern. Und sie verspielen dabei nicht ihr Geld, nicht ihre Ressourcen, sondern das Geld und die Ressourcen aller. Und wenn sie sich abends von ihren Sekretärinnen im Fetisch-Kostüm noch einen abkauen lassen bevor sie zu ihren versnobten Familien heimkehren, dann denken diese Politiker sicher, wie schön, ja geradezu göttlich sich alles fügt: selbst wenn man ihr Land angreifen würde, sie hätten immerhin genug nuklearen Sprengstoff um die ganze Welt zu vernichten. Wenn das mal kein Trost ist!

All diese selbstgefälligen, geltungssüchtigen, egozentrischen, psychopathischen und fundamentalistischen Vollidioten setzen das Leben aller aufs Spiel um nachts ruhig schlafen zu können, um sich weiterhin das Gefühl zu geben, die rechte Hand Gottes zu sein (dabei wischt er sich – falls es ihn geben sollte bzw. welchen auch immer – höchstens mit diesen Fotoapparat-Papies und Möchtegern-Heiligen den Arsch ab).

Ich sags jetzt gerade heraus, ohne jeden Anspruch auf Eloquenz: Ich finde das zum Kotzen. 10 000 nukleare Sprengköpfe für ein Halleluja!

 

Update 2013:

Dank der Finanzkrise sind die Rüstungsausgaben offenbar zum ersten Mal seit Langem ins Stocken gekommen, wenigstens etwas:

2012spiri

201202spiri

Nach aktuellen Ergebnissen sollen noch 4400 einsatzbereite Atomsprengköpfe noch irgendwo rumliegen.

Weltweite Bestände an Atomwaffen (2012)
Staat Einsatzbereite
Atom-
sprengköpfe
Weitere
Atom-
sprengköpfe
Summe
2012
USA 2150 5850 8000
Russia 1800 8200 10.000
UK 160 65 225
France 290 10 300
China 200 240
India 80-100 80-100
Pakistan 90-110 90-110
Israel 80 80
Total 4400 14.600 19.000
Quelle: Sipri Jahrbuch 2012
Advertisements

Ein Gedanke zu “10 000 Atomsprengköpfe für ein Halleluja!

  1. Pingback: . » Blog Archive » Neutrons Rache!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s