Vasella ein Opfer? Da ist was schiefgelaufen!

Die militanten Tierschützer welche in letzter Zeit die Angestellten der Novartis in Angst und Schrecken versetzen mögen ja edle Ziele verfolgen, aber von Strategie haben sie wirkliche keinen blassen Schimmer….

Sicherlich sind Tierversuche unschön und die Vorstellung behagt niemandem. Im Moment ist jedoch keine echte Alternative dazu vorhanden um einigermassen zuverlässig Medikamente testen zu können ohne andere Mitmenschen in Gefahr zu bringen. Dass der Mensch also hierfür auf „niedere Lebewesen“ (die Richtigkeit dieser Definition sei damit nicht per se gutgeheissen) ausweicht, .liegt schlicht nahe.

Nun aber zur eigentlichen Thematik:

Die Anschäge auf Novartis-Angestellte empfinde ich schon als sehr fragwürdig und auch ungerecht, denn heutzutage hat man oft keine Wahl, für wen oder was man arbeitet und muss sich durchschlagen. Für Ethik ist in einer Welt die von Geld beherrscht wird nunmal kein Platz, und dafür die Menschen selbst zu bestrafen, empfinde ich als Symptombekämpfung.

Die Anschläge auf Vasella hingegen gipfeln in menschlicher Dummheit. Durch das Schänden des Grabes von seiner Mutter und das Anzünden seines Jagdhauses wurde dieser Mann in ein falsches Licht gerückt: neu ist dieser selbstsüchtige, selbstgefällige und egozentrische Mensch nämlich ein Opfer geworden. Wie ich mir das Recht herausnehme ihm diese böswilligen Eigenschaften zu unterstellen? Ganz einfach: wer so reich ist und sich dessen nicht schämt, der muss ein Arschloch sein.

Nun komme ich zum eigentlichen Problem: denken diese Tierschützer wirklich dass ein Mann wie Vasella seine Immobilien nicht um ein Vielfaches versichert? Dieser Typ hat jetzt von der Versicherung wahrscheinlich doppelt soviel für seine Hütte abkassiert als sie wert war! Damit haben die Militanten doppelt verfehlt. Sie haben ihm einen Gefallen getan. Nicht nur was das Image angeht, sogar was sein Privatvermögen angeht haben sie ihm einen Gefallen getan.

Liebe Tierschützer, ihr habt nichts besser gemacht, ihr habt dem Erzfeind in zweifacher Hinsicht in die Hand gespielt. Etwas mehr Strategie statt blinde Empörung hätte ich euch schon zugetraut, liebe Leute!

Abgesehen davon bringt all das Klagen und Schlagen nichts, solange keine echte Alternative besteht. Statt Autos in Brand zu setzen und Versicherungsfälle zu schaffen, benutzt doch bitte eure Köpfe und denkt euch intelligente Lösungen aus. Das verschwendet weniger Ressourcen und kommt eurem Image zugute.

Dies als kostenloser Ratschlag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s