Darkvalley’s dunkler Adventstanz

Gestern Abend durfte ich der Einladung von Darkvalley Folge leisten und dem dunklen Adventstanz beiwohnen. Um 22 Uhr wurden die Tore zu Hene’s Bar beim Rothis in Gampel geöffnet und ein finsterer Schwarm bevölkerte die Location…

Leider wurde die heitere Stimmung vor allem zu Beginn des Abends durch ein paar Subjekte in Mitleidenschaft gezogen, die es für nötig hielten, die Partybesucher als Satanisten zu beschimpfen oder sogar mit brennenden Zigaretten nach ihnen zu werfen. Nichtsdestotrotz blieb die Gemeinde eisern friedlich und ertrug die Allüren dieser Leute die zirka halbstündlich die Tanzplattform aufsuchten um zu demonstrieren dass die Musik nicht ihrem Geschmack entsprach.

Besonders schön war, dass viele Freunde und Bekannte aus der Deutschschweiz den Weg ins Wallis auf sich genommen haben um am Dunklen Adventstanz teilzunehmen. Hene’s Bar wurde erstmals als Location für eine Darkvalley Party gewählt – bisher fanden die meisten Parties im Bamboo Steg statt, welches aber mittlerweile unter neuer Leitung ist.  Ich empfand die neue Umgebung als sehr angenehm, ja geradezu „heimelig“, da es flächenmässig etwas kompakter ist als das Bamboo und die Leute zum Rauchen nicht in die Eisige Kälte sondern in die Smoking Area des Rothis gehen durften.

Musikalisch wurden wir vom Akustikkoppler, DJ Ulumul und DJ Odin angetrieben. Dabei setzte man sowohl auf Neue Sounds als auch auf Altbewährtes, was ganz den Wünschen der tanzfreudigen Meute entsprach! Die Sorgen über allfällige Zwischenfälle mit den Stänkern welche zu Beginn des Abends die Leute beschimpften lösten sich dann schliesslich auch in Luft auf als der Rädelsführer sich offiziell für das schlechte Benehmen entschuldigte (was aus meiner Sicht auch nötig war).

Besonders amüsant waren auch die „Kulturzusammenstösse“ denn nebenan im Rothis wurde ebenfalls gefeiert, jedoch blieb man hier den Gassenhauern aus dem Schlagerbereich treu und so traf  man im Bereich der Toiletten und der Raucherzone auch immer wieder überraschte Leute an die sich neugierig über „die finsteren Gestalten“ erkundigten, aber nicht selten anerkennend bestätigten, dass sie nicht oft so eine ruhige und angenehme Feiergemeinschaft angetroffen hätten.

Nur wenige Besucher nutzten die Möglichkeit mit dem letzten Zug vom Samstag den Heimgang anzutreten und somit war Hene’s Bar den ganzen Abend angenehm gefüllt mit Feierwütigen aus allen Ecken der Schweiz. Aus meiner Sicht war der Event ein voller Erfolg für die Feiernden und die Organisatoren. Mein Dank für die Einladung geht an das Team von Darkvalley welches wie immer keine Mühen gescheut hat um den Abend zu einem Erfolg werden zu lassen!

Bilder der illustren Feier (die übrigens eifrig von Sem.sa geschossen wurden) findet man auf Darkvalley’s Seite, ich wünsche viel Spass beim Durchschauen und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen mit den vielen alten und neuen Freunden die man gestern angetroffen hat!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s