Alles wird besser: Paid Content!

In letzter Zeit konnte man von vielen Verlags- und Pressehäusern vernehmen, dass sie zunehmend Informationen nur noch gegen Geld zur Verfügung stellen wollen – insbesondere natürlich online. Meiner Ansicht nach ist das der richtige Schritt in die Richtige Richtung.

Erfahrungsgemäss wird es Leser geben, die sich nicht die Mühe machen den Inhalt weiter zu bezahlen und sich zunehmend neue Informationsquellen suchen. Also führt Paid Content mit Sicherheit zu einer Neubewertung der Situation seitens der Leser. Es wird natürlich immer „Blindleser“ geben die dem Massenmedium ihres Vertrauens unabdinger treu bleiben werden.

Allerdings wird die Neubewertung der Informationslandschaft auch zunehmend die Integrität der Medien in Frage stellen, nicht zuletzt könnte sogar ein Umdenken provoziert werden; ich sehe eine grosse Chance für den Bürgerjournalismus, für dezentrale Kommunikation, für Wissensverbreitung ohne Zensur. Es gibt etliche Dienste die es einem bereits heute ermöglichen, aus einer Vielzahl von Sendern die gewünschten Quellen zusammenzutragen, sich also ein massgeschneidertes Informationsprogramm zusammenzustellen und die Informationen vieler  Quellen direkt vergleichen zu können und zu bewerten (falls es nicht bereits jedem auf der Zunge liegt, ich meine Twitter).

Ich persönlich hoffe dass die Leute ab jetzt für den Paid Content so richtig tief in die Tasche greifen müssen und dass ihnen die Leser scharenweise davon laufen, zurück von der Induktrination hin zur Entfesselung des menschlichen Kommunikations- und Wissenspotential. Auch denke ich, dass gerade durch den Bürger- Journalismus (mögen die „Profis“, die gelernten „Berichterstatter“ mir verzeihen) jeder Mensch sich selbst als potentiellen Sender identifiziert und das Netz vervollständigt, vielleicht sogar Ehrgeiz dafür entwickelt.

Dies hätte meiner Ansicht nach wiederum zur Folge, dass die Menschen sich wieder besser informieren, mehr hinterfragen und auf dem neuesten Stand bleiben wollen, was auch dem gesellschaftliche Engagement Auftrieb geben würde. Es würde den Menschen wieder stärker das Gefühl geben, dass sie etwas beisteuern, etwas verändern können; wer weiss? Vielleicht empfinden dann die Bürger nicht mehr diese Machtlosigkeit gegenüber Politik und Gesellschaft, sondern sehen Handlungsbedarf und mögliche Lösungen.

Ich freue mich auf den Paid Content, denn auch wenn die von mir herbeigesehnten Veränderungen reine Utopie sind, so kann ich doch sicher sein, dass es immer Leute geben wird die nicht bereit sind für etwas zu bezahlen was man auch kostenlos haben kann!

Tudlu!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s