Wie man Dicke züchtet: Erfolgsprogramm der letzten 20 Jahre

von Fabienne Riklin – Die Schüler in den Städten Basel, Bern und Zürich sind unverändert dick. Hoffnung stecken Schulärzte in die Kindergärtler – und eine Vollkorn-Diät.

storybild«In gewissen Altersgruppen sind die Ausländer doppelt so häufig von Übergewicht betroffen wie Schweizer», sagt Thomas Steffen, Facharzt für für Prävention und Gesundheit in Basel Stadt. (Bild: Keystone)

Jedes fünfte Kind in den Städten Basel, Bern und Zürich ist übergewichtig. Knapp fünf Prozent sind sogar fettleibig. Die Zahlen sind seit Jahren auf unverändert hohem Niveau. Dies zeigen neueste Auswertungen der schulärztlichen Dienste der drei Städte, die im Auftrag von Gesundheitsförderung Schweiz seit vier Jahren vergleichend ausgewertet werden. «Ein Fünftel übergewichtiger Kinder ist gravierend», sagt Günter Ackermann, Leiter des Monitorigs von der Gesundheitsförderung Schweiz.

Überall liest man, dass die Kinder zu dick seien, ja sogar fettleibig. Ich wohne direkt neben dem Schulhaus und sehe, wie die Kinder aussehen. Entweder bin ich bei jedem fünften Kind blind oder aber die Statistik ist falsch. Überall überschlagen sich die Schlagzeilen, dass es immer mehr Fette gibt.

Man spricht von einer Fettepidemie, als wären dicke Menschen die Vorläufer einer Krankheitswelle : Aussätzige. Wenn ich durch die Strassen laufe und mich umsehe, sehe ich immer nur schöne Menschen. Haben die anderen bereits begonnen sich ganz aus dem öffentlichen Leben zurückzuziehen?Wahrscheinlich lediglich eine Folge des Siegeszugs der Schönheit…

Ich gebe es ja zu: ich gehe auch nicht mehr gerne auf die Strasse. Dicke geraten immer mehr ins Kreuzfeuer und neuerdings ist es trendy, dass Sexualverbrecher in den Filmen übergewichtig sind. Die lieben Medien tun alles dafür, damit unsere Strassen immer schöner werden…

Macht ruhig so weiter: Schürt die Panik unter den Menschen, sie könnten vielleicht die Norm verpassen! Macht ihnen mit photoshopgeschönten Bildern Hoffnung und Lust darauf, unmenschliche Masse und unwirkliche Ideale anzustreben! Sagt ihnen jeden Tag wie fett sie sind und dass sie selber schuld sind!

Es reicht nicht dass Dicke tagtäglich drangsaliert, beobachtet und geprüft werden, ob sie denn auch in anderen Lebensbereichen so grosse Versager sind wie beim Essen. Es reicht nicht dass man ohnehin täglich angepöbelt und fertig gemacht wird. Setzt besser noch einen drauf und katapultiert uns endgültig aus eurem Leben, in dessen Bild wir sprichwörtlich nicht „hineinpassen“.

Dass aber medial und gesellschaftlich spätestens seit der sexuellen Revolution ein wahrer Krieg gegen „Unschönheit“ geführt wird und alles was nicht der Norm entspricht systematisch unter den Teppich gekehrt wird, wird sicher nichts damit zu tun haben dass die Leute, vor allem die Kinder langsam irre werden.

Es gibt nichts Intelligenteres als einem Kind mit ein bisschen Babyspeck den Stempel „dick“ aufzudrücken um den nötigen Druck zu erzeugen…

Redet ihnen ruhig ein, wie abnorm sie sind! Das macht alles viel besser! Zwingt sie in Sportclubs wo sie von Normalgewichtigen gehänselt werden, verlangt von ihnen Diäten die ihr Gefühl für Hunger und Sättigung, ja sogar ihre Stoffwechsel endgültig ruinieren! Das hat die letzten 20 Jahre super funktioniert und wird es ja auch weiterhin tun!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s