Facebook Nachricht an eine übergewichtige Joggerin

Auf http://heftig.co/uebergewichtige-joggerin-nachricht/habe ich folgende, ins Deutsche übersetzte Facebook-Meldung entdeckt, die gerade im Internet die Runde macht:

“Du, deren Füße sich kaum vom Boden heben, während du im Schneckentempo über die Strecke kriechst. Du, die auf der äußeren Spur in die falsche Richtung schlurft. Du, die für Trinkpausen nach jeder Runde anhält und die wahrscheinlich zweimal pro Runde anhalten würde, wenn es auf beiden Seiten Sitzbänke gäbe. Du, die den Blick jedes Mal senkt, wenn wir an dir vorbeilaufen. Du, die schweißgebadet ist, wenn du die Bahn nach nur 1.500 Metern in 20 Minuten wieder verlässt…“

Nach diesem fulminanten Einstieg wird schliesslich ein versöhnlicher Ton angeschlagen:

“Da gibt es etwas, das du wissen solltest: du rockst!

Mit jedem schlurfenden Schritt den du machst, trägst du mehr als das zweifache Gewicht mit dir herum, das ich auf die Waage bringe. Es hängt an deinen Knochen und bettelt darum, abtrainiert zu werden.

Mit jeder Runde die du läufst, begleichst du die Schulden von noch einem Mitternachts-Snack, noch einer Nachspeise, noch einem Bier.

Es ist eiskalt da draußen, doch du lässt dich davon nicht aufhalten.

Das ist nicht dein erster Tag hier draußen und es wird sicher nicht dein letzter sein. Du hast dich auf eine Reise begeben, die ein Leben lang andauert, und du hast sie sogar 12 Tage vor den großen Neujahrsvorsätzen angetreten.

Du läufst ohne Musik, und ich kann nur raten, welche Mantras du in deinem Kopf aufsagst, während du deine stetig schrumpfende Masse um die nächste Runde hievst. Los Füße! Haltet verdammt noch mal die Klappe, Beine! Verp*** dich, Fett!

Wenn du nur aufschauen würdest, wenn wir dich das nächste Mal überrunden, dann würdest du sehen, dass in meinem Blick nichts Herablassendes liegt.

Ich habe jede Menge Respekt vor dir. Du schaffst das!“

Und jetzt fragen wir uns, warum man jemanden zuerst fertigmachen muss um ihm dann Respekt zu zollen. In einer Welt wie der unsrigen reicht es wohl nicht, einfach mal Respekt gegenüber übergewichtigen Menschen zu zeigen. Nein! Eine gewisse legitime Gemeinheit soll doch an den Tag gelegt werden damit diese Menschen nicht noch vollends glauben, dass man sie wirklich respektieren würde… Es wundert mich wenig, dass unbedarfte Blogger sich vor allem „darüber freuen“, wie toll und aussergewöhnlich es ist, dass mal irgendjemand eine dicke Person anerkennt, statt aufzugreifen dass das 1. weder eine anerkennenswerte sondern eine normale Geste gegenüber allen Menschen unabhängig von ihrem Gewicht sein sollte und dass dies 2. noch lange keine vorausgehenden Kränkungen oder Beleidigungen legitimiert.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Facebook Nachricht an eine übergewichtige Joggerin

  1. Ich glaube nicht dass der Anfang als eine Kränkung oder Beleidigung gedacht ist, sondern eher, um einen Menschen mal aufzuwecken! Klar gibt es viele, die sich bemühen, Gewicht zu reduzieren, aber es gibt genauso viele, die sich einfach einen S…..Dreck drum kümmern, was sie mit ihrem Körper machen. Und das verdient nicht wirklich Anerkennung. Das ist eine echte Ignoranz gegenüber unserem tollen und fantastischen Körper. Wir haben die Pflicht, den Körper gut zu behandeln!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s