Walliser ziehen in den Krieg gegen den Wolf…

Bisher sind – bis auf 1 bewilligten Abschuss – vor allem verbale Geschütze aufgefahren worden. Demnächst wird aber auch scharf geschossen. Audiobeitrag An einer Sitzung vom 29. Juli haben Bund und Kanton festgestellt, dass es keine angemessenen Massnahmen gebe, um Rinder vor Wolfsangriffen zu schützen, heisst es . Aufgrund dieser Erkenntnis kamen die Verantwortlichen des…

Der Schäfer und der Wolf: ich kann auch bashen!

Heute war schon wieder ein Leserbrief im Walliser Boten, in welchem auf absolut unqualifizierte Weise für den Abschuss des Wolfes gehetzt wird. So langsam geht mir das mächtig auf den Keks. Was denken diese Schäfer eigentlich wer sie sind? Haben ein scheissteures Hobby welches auch noch die Steuerzahler berappen und sind zu faul auf die…

Der Wolf im Wallis: eine Hetzjagd

Wie seit einigen Tagen allgemein bekannt und publiziert, ist vor einer Woche ein Rind auf einer Walliser Alpe von einem Wolf/von mehreren Wölfen gerissen worden. Ein weiteres Rind konnte verletzt flüchten. Gerade heutet – kaum eine Woche später – titelt der Walliser Bote “Schon wieder ein Rind gerissen”… Man schreibt von “einem grausigen Anblick”: der…

Der Wolf, das Lamm…

Heute morgen entdeckte ich folgende “Kampfschrift”, welche für die Schäfer in der Region bestimmt war: Aufruf! Die Züchter und Halter von Schafen und Ziegen treten gegen den Artenschutz der Wölfe in der Schweiz an

… vom grossen bösen Wolf…

Auf die Gefahr hin als  Grünfee abgekanzelt zu werden folgt nun mein Statement zum Thema Wolf im Wallis. Also allem voran: ich finds super dass es tatsächlich überhaupt noch möglich ist, dass Tiere die der Mensch vertrieben hat, wieder zurückkehren. Das zeigt doch irgendwo, dass der Mensch doch nicht alle Tiere in Lichtgeschwindigkeit ausrottet.

“Von der Theorie in die Praxis”: was mir in der neuen Verfassung wichtig ist

Der Walliser Bote publiziert derzeit eine Rubrik, in welcher eine Auswahl der Verfssungsratskandidaten und Kandidatinnen Statements zu vorgegebenen Fragen abgeben dürfen. Ich erlaube mir, auf meinem Blog auf diese Fragen Antworten zu liefern. Welches sind Ihre Motive, sich für die Wahl zu stellen? Ich möchte, dass unser Kanton am gemeinsamen Dialog wächst damit die neue…

Europa soll zum Polizeistaat verkommen

Die Staats- und Regierungschefs Europas verabschieden heute mit dem Stockholmer Programm die Grundsätze der europäischen Sicherheitspolitik für die nächsten fünf Jahre. 20 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer sollen feinmaschige Kontrollsysteme nach US-Vorbild alle Reisebewegungen innerhalb und an den Grenzen der Union erfassen.

Eine Schweigeminute für den Weltfriedenstag!

Heute ist der offizielle Weltfriedenstag. Und wie an jedem Jahr dürfen wir auch 2015 wieder mit Blumen ans Grab derer treten, die das Ende des Krieges wirklich gesehen haben. Es gilt das sinnfreie Feiertagsdekret damit die Menschen angemessen Zeit finden, um sich folgender Dinge bewusst zu werden: Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur…

Alle Jahre wieder: Grosses Geheul im Wallis

Und das alljährliche Trauerspiel beginnt von neuem: Alle Sommer wieder (2010/2011/2012/…) sorgt der Wolf im Wallis für heisse Köpfe. Zur Zeit zentriert sich die Debatte auf Wolf M35 im Goms. Selbstverständlich wird in den Walliser Medien sehr kleinlaut zugegeben, dass der Schäfer seine Arbeit auch nicht einwandfrei gemacht hatte. Diese Schafe wurden nicht nur vom…

Religiöser Territorialkrieg im Wallis

Die Walliser Gemeinde Stalden macht zur Zeit Schlagzeilen, weil sie einen atheistischen Lehrer fristlos gekündigt hat, der die Entfernung von Kreuzen/Kruzifixen aus seinen Arbeitsräumen verlangt hat. Bereits vor über einem Jahr hat er das Kreuz aus einem eigenen Klassenzimmer entfernt, und dies wurde toleriert und hat – geradezu auf wundersame Weise – keine Erdbeben oder…

Alkoholverbot für Jäger

Der Schweizer Tierschutz (STS) will den Jägern den Alkohol verbieten und fordert im Rahmen der Revision der Eidgenössischen Jagdverordnung die Einführung der Null-Promille-Grenze. Für den Oberwalliser Jägerverband eine Schnapsidee sondergleichen.

Jetzt machen sich sogar schon Tierärzte lächerlich…

… und alles nur für den Tod Isegrims! Heute finden wir im Walliser Boten einen Leserbrief von einem Veterinär, der sich vor einer Tollwutwelle fürchtet, welche vom Wolf ausgelöst werden könnte. Mal abgesehen davon dass Katze und Hund gegen Tollwut geimpft werden und somit überhaupt keine Gefahr besteht da wir wohl nie von einem Wolf…

Geldschöpfung: eine spannende Sache…

Jeder von uns hantiert mit Geld, ist froh wenn der Lohn überwiesen wurde, spart und gibt aus. Unser Leben wird von Geld sehr stark beeinflusst, und das nicht erst heute, sondern schon seit geraumer Zeit. Wie Geld eigentlich genau entsteht, das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Intelligence.de hat sich darum bemüht, einen sehr…

Das Wallis und der Tierschutz

Jaja, da ist mal wieder eine ganz ganz dreckige Geschichte aus dem Schnee gezaubert worden. Und der Zeitpunkt dafür könnte nicht besser sein, wo doch der gute alte Bund erst kürzlich versicherte, dass doch alles blitzeblank sei 😉

Barry – eine Schweizer Hundelegende

Wer kennt ihn nicht, unseren Nationalhund den Bernhardiner? Symbolisiert er doch weltweit die Schweiz. Der Bernhardiner, oder St. Bernhardshund, wie er auch genannt wird, verdankt seine Sonderstelle innerhalb der schweizerischen Hunderassen dem weltweiten Ansehen von Barry, dem berühmtesten aller St. Bernhardshunde.