Gastro-Valais fordert Nichraucher dazu auf, die Betriebe zu retten

Mittels Inseraten macht Gastro Valais auf die teils massiven Umsatz-Einbussen durch das Rauchverbot aufmerksam. Gemäss Gastro-Valais-Präsident François Gessler habe man die Inserate bewusst in der vergangenen Woche geschaltet, damit die Problematik auch an der Foire du Valais ein Thema wurde.

https://i0.wp.com/www.mindsinmotion.ch/images/gastrovalais.jpg?w=700https://i0.wp.com/www.donaukurier.de/storage/scl/dktestimp/news/ingolstadt/1032249_m1t1w600q75v11842.jpg?resize=137%2C91

Vor allem Wirte von Kleinbetrieben hätten Umsatz-Einbussen zwischen 20 und 50 Prozent. Deshalb müsse man damit rechnen, dass im nächsten halben Jahr zahlreiche Klein- und Familienbetriebe geschlossen werden müssen. Die Inserate sollten deshalb die Nichtraucher auffordern, jetzt die Wirtshäuser zu besuchen.

Offensichtlich ist nun allmählich eingetreten was vorhersehbar war: die Einbussen aufgrund der ausbleibenden Gäste lässt die kleinen Betriebe nun zunehmend eingehen. Die vielen Nichtraucher (offensichtlich 2/3 der Schweiz), welche nun so lange gemotzt haben, verschulden nun mit ihrer Egozentrik und ihrem Gesundheitswahn das Zugrundegehen mehrerer Betriebe bzw. Familien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*