Schlusswort zur ALV-Revision

Schade schade schade dass die Mehrheit der Schweiz sich für diese Revision ausgesprochen hat. Damit werden künftig Normalverdienende (bis 126’000 CHF pro Jahr) 2.2 Prozent des Lohnes gemeinsam mit dem Arbeitgeber abgeben dürfen, während Besserverdienende und deren Arbeitgeber (126’000 bis 315’000 CHF) gerade mal 1 lächerliches „Solidaritäts“Prozent gemeinsam abdrücken. Die Bestverdienenden (ab 315’000 CHF) können…

Alkoholverbot für Jäger

Der Schweizer Tierschutz (STS) will den Jägern den Alkohol verbieten und fordert im Rahmen der Revision der Eidgenössischen Jagdverordnung die Einführung der Null-Promille-Grenze. Für den Oberwalliser Jägerverband eine Schnapsidee sondergleichen.

Walliser Regierung verhindert Referendum

Eigentlich möchte die SP Oberwallis schon lange das Referendum gegen einen Grossrats-Beschluss ergreifen. Der Rat hatte im Mai ein dringliches Dekret zur Patienten-Beteiligung von 20 Prozent an den Kosten der Langzeit-Pflege beschlossen. Aber das Referendum ist nicht möglich, weil die Regierung die Publikation des Beschlusses verzögert. Jetzt protestiert die Partei mit einem offenen Brief. Audiobeitrag

Jetzt machen sich sogar schon Tierärzte lächerlich…

… und alles nur für den Tod Isegrims! Heute finden wir im Walliser Boten einen Leserbrief von einem Veterinär, der sich vor einer Tollwutwelle fürchtet, welche vom Wolf ausgelöst werden könnte. Mal abgesehen davon dass Katze und Hund gegen Tollwut geimpft werden und somit überhaupt keine Gefahr besteht da wir wohl nie von einem Wolf…

Walliser ziehen in den Krieg gegen den Wolf…

Bisher sind – bis auf 1 bewilligten Abschuss – vor allem verbale Geschütze aufgefahren worden. Demnächst wird aber auch scharf geschossen. Audiobeitrag An einer Sitzung vom 29. Juli haben Bund und Kanton festgestellt, dass es keine angemessenen Massnahmen gebe, um Rinder vor Wolfsangriffen zu schützen, heisst es . Aufgrund dieser Erkenntnis kamen die Verantwortlichen des…

MGB-Weisung 1 Monat vor der Glacier Express Tragödie: „Bei Gleisverformungen nicht langsamer fahren“

Einen Monat vor dem Unfall des Glacier-Express-Zuges im Wallis haben die Lokführer der Matterhorn Gotthard Bahn die Weisung erhalten, bei Gleisverformungen nicht langsamer zu fahren. Damit sollte der Fahrplan eingehalten werden. «Grundsätzlich nicht langsamer fahren infolge Fahrplanstabilität», heisst es im Papier unter «Gleisverwerfungen, wie fahren bei Glacier-Zügen». Die «Tagesschau» des Schweizer Fernsehens hat das entsprechende…

MGB-Weisung 1 Monat vor der Glacier Express Tragödie: "Bei Gleisverformungen nicht langsamer fahren"

Einen Monat vor dem Unfall des Glacier-Express-Zuges im Wallis haben die Lokführer der Matterhorn Gotthard Bahn die Weisung erhalten, bei Gleisverformungen nicht langsamer zu fahren. Damit sollte der Fahrplan eingehalten werden. «Grundsätzlich nicht langsamer fahren infolge Fahrplanstabilität», heisst es im Papier unter «Gleisverwerfungen, wie fahren bei Glacier-Zügen». Die «Tagesschau» des Schweizer Fernsehens hat das entsprechende…

Der Schäfer und der Wolf: ich kann auch bashen!

Heute war schon wieder ein Leserbrief im Walliser Boten, in welchem auf absolut unqualifizierte Weise für den Abschuss des Wolfes gehetzt wird. So langsam geht mir das mächtig auf den Keks. Was denken diese Schäfer eigentlich wer sie sind? Haben ein scheissteures Hobby welches auch noch die Steuerzahler berappen und sind zu faul auf die…

Der Wolf im Wallis: eine Hetzjagd

Wie seit einigen Tagen allgemein bekannt und publiziert, ist vor einer Woche ein Rind auf einer Walliser Alpe von einem Wolf/von mehreren Wölfen gerissen worden. Ein weiteres Rind konnte verletzt flüchten. Gerade heutet – kaum eine Woche später – titelt der Walliser Bote „Schon wieder ein Rind gerissen“… Man schreibt von „einem grausigen Anblick“: der…

Hanfbauer Rappaz – ein Kommentar

Die Walliser Justiz verprasst Tausende von Franken ihrer Steuerzahler dafür einen Hanfbauern wegen Steuerhinterziehung und Verstoss gegen das Betäubungsmittelgesetz zum Absitzen seiner Strafe zu zwingen. Dummerweise ist der gute Rappaz „än hertä grind“, und verweigert in Gefangenschaft die Nahrung. Das geht jetzt schon so weit dass er gegen seinen Willen an den Tropf geschlossen wird,…

Frei denken (dürfen) neu auch im Wallis

Die Freidenker-Vereinigung der Schweiz ist seit 1908 die Interessenvertretung der konfessionsfreien Menschen in der Schweiz. Sie ist ein parteipolitisch unabhängiger Verein mit dem Ziel, die Trennung von Staat und Kirche zu vollziehen und ein friedliches Miteinander unterschiedlichster Konfessionen zu ermöglichen. Die Gründung der Sektion Wallis steht kurz bevor…

Kampfhundeverbot für die Katz‘!

Seit 2006 steht Schwarz auf Weiss, wo die eigentliche Problematik bei Beissunfällen mit Hunden liegt. Nach nur 4 Monaten (September 2006 bis Dezember 2006) Meldepflicht von Beissunfällen stehen die Zeichen deutlich: Kinder und Hunde können nicht mit Selbstverständlichkeit eine missverständnisfreie Kommunikation führen.

Kampfhundeverbot für die Katz'!

Seit 2006 steht Schwarz auf Weiss, wo die eigentliche Problematik bei Beissunfällen mit Hunden liegt. Nach nur 4 Monaten (September 2006 bis Dezember 2006) Meldepflicht von Beissunfällen stehen die Zeichen deutlich: Kinder und Hunde können nicht mit Selbstverständlichkeit eine missverständnisfreie Kommunikation führen.

Das Wallis und der Tierschutz

Jaja, da ist mal wieder eine ganz ganz dreckige Geschichte aus dem Schnee gezaubert worden. Und der Zeitpunkt dafür könnte nicht besser sein, wo doch der gute alte Bund erst kürzlich versicherte, dass doch alles blitzeblank sei 😉

Technoark im Wallis!

Wer am 29. Januar noch nichts vorhaben sollte dem empfehle ich die Technoark-Konferenz in Sierre.  Sicher ein guter Tipp für alle, die den Weg nicht scheuen. Technoark ist eine Konferenz der kantonalen Förderstiftung Theark, die sich aktiv für Innovation im Wallis einsetzt….